Use of Cookies

HELLER uses cookies to optimise your experience on our websites and to make continuous improvements.
By continuing your visit on our website, you consent to the use of cookies. For further information please read our privacy policy.

Your visit to the website is currently being captured by a web analysis service in anonymised mode. If you do not consent to this procedure, please click here.

X
Home > Company > Press > News
27/04/2015

HELLER Rückblick 2014: Der positive Trend setzt sich fort

Das Jahr 2014 umfasste wie erwartet zwei völlig unterschiedliche Jahreshälften. Das erste Halbjahr hat sich erwartungsgemäß unterdurchschnittlich entwickelt. Die Erholung während des zweiten Halbjahres hat dagegen sowohl im Geschäftsvolumen als auch im Ergebnis unsere Planannahmen übertroffen. Über Plan liegt auch der Auftragseingang des Jahres 2014 mit entsprechend positiven Auswirkungen auf das laufende Geschäftsjahr.


HELLER Baugruppenmontage

Auftragseingänge: Ein starkes Plus

Im deutschen Werkzeugmaschinenbau hat sich die Belebung im Auftragseingang 2014 fortgesetzt. Es ergibt sich auf Jahresbasis ein Zuwachs von 4 %. Bei HELLER erreichte der Auftragseingang 2014 mit einem Plus von 35 % ein Gesamtvolumen von 558,1 Mio. EUR – der zweithöchste Auftragseingang in der Geschichte der HELLER Gruppe.

Vor allem das Projektgeschäft mit Kunden der Automobilbranche trug das Wachstum mit einem Zuwachs von knapp 60 % gegenüber dem Vorjahr und sorgte dafür, dass unsere Planannahmen für 2014 sogar übertroffen werden konnten.

Auftragsherkunft: Deutschland und Resteuropa dominieren

Die geografische Verteilung der Auftragseingänge hat sich 2014 gegenüber dem Vorjahr vor allem in den Überseemärkten geändert. Unverändert dominiert Deutschland und das restliche Europa mit 69 % (Vorjahr 66 %) aufgrund des starken Automobil-Projektgeschäftes im Inland. Nord- und Südamerika sind mit 23 % (Vorjahr 15 %) stärker als im vergangenen Jahr. Auch hier hat sich das Projektgeschäft überproportional entwickelt. Asien steht vor allem aufgrund der Entwicklung in China mit einem deutlich verlangsamten Wachstum im Vergleich mit den Vorjahren noch für 8 % (Vorjahr 19 %).

Umsatz: Starkes zweites Halbjahr

Der HELLER Umsatz 2014 lag mit 434,4 Mio. EUR um 98,3 Mio. EUR unter dem des Vorjahres. Erwartungsgemäß unterteilt sich die Umsatzentwicklung 2014 in zwei extrem unterschiedliche Jahreshälften. Aufgrund der erst im zweiten Halbjahr 2013 stark anziehenden Auftragseingänge und der üblichen zeitlichen Vorläufe bis zu deren Umsatzrealisierung vor allem im Projektgeschäft, rechneten wir für 2014 mit einem schwächeren ersten und einem deutlich stärkeren zweiten Halbjahr. Tatsächlich wurden 62 % des Konzernumsatzes im zweiten Halbjahr erzielt. 

Kapitalausstattung: Insgesamt überdurchschnittlich

Unter Einschluss der Bestandserhöhung und aktivierten Eigenleistungen ergibt sich eine Gesamtleistung von 462,5 Mio. EUR, die im mehrjährigen Vergleich eine überdurchschnittliche Größe darstellt. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich verringert, was auf den heterogenen Jahresverlauf zurückzuführen ist. Das starke zweite Halbjahr konnte den Rückstand aus den ersten sechs Monaten nicht mehr voll kompensieren. Das Konzerneigenkapital verbesserte sich auf 108,8 Mio. EUR, die Eigenkapitalquote beträgt damit zum Jahresende erfreuliche 34,5 %.

Investitionen und Entwicklungen: Auf Vorjahresniveau

Das Investitionsvolumen 2014 betrug 8,1 Mio. EUR. Davon wurde der Großteil in Maschinen, Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung investiert. Die Neu- und Weiterentwicklung unserer Produkte sowie die Ergänzung unserer Baureihen standen auch 2014 im Fokus. 13,5 Mio. EUR wurden dafür aufgewendet - das entspricht etwa dem Vorjahresniveau.

Produktpalette: Umfassendes Entwicklungsprogramm trägt zum Erfolg bei

Schwerpunkt war auch in 2014 die Erweiterung und Modernisierung unserer Produktpalette zur noch besseren Bedienung der bestehenden Kunden und gezielten Erschließung neuer Zielkunden und -branchen, für die die traditionellen Stärken von HELLER wie Produktivität, Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit interessant sind. Und wir haben weiterhin an der Ausweitung und Intensivierung unseres Flächengeschäfts gearbeitet.

Mit der aktuellen Bandbreite an 4-Achs- und 5-Achs-Bearbeitungszentren sowie Fräs-Drehzentren können nun Werkstücke bis 10 t Gewicht und 1.800 mm Höhe produktiv und prozesssicher bearbeitet werden. Ideal eignen sich die neu hinzugekommenen Groß-Bearbeitungszentren beispielsweise für die Bearbeitung großer Pumpen und Gehäuse für Kraft- und Strömungsmaschinen. Weitere Anwendungsfelder finden sich im allgemeinen Maschinenbau, in der Oil&Gas- sowie in der Flugzeugindustrie.

HELLER CBC: R&D 100 Award für HELLER und Daimler

Im Rahmen der Turnkey-Kompetenz bei Fertigungsanlagen für Kurbelgehäuse bietet HELLER bereits seit einiger Zeit erfolgreich im Markt Anlagen für die Beschichtung von Zylinderbohrungen nach dem LDS-Prinzip an. Unter der Bezeichnung HELLER CBC (CylinderBoreCoating) hat HELLER damit die Prozesskette in der Kurbelgehäusefertigung erweitert. Auch 2014 konnten wir wieder zahlreiche Fertigungsprojekte mit dieser Prozesstechnologie gewinnen, unter anderem in Deutschland, Frankreich und Japan.

Im November 2014 wurde das Beschichtungsverfahren vom amerikanischen Fachblatt „R&D Magazine“ als eines der 100 wichtigsten High-Tech-Produkte ausgezeichnet. HELLER und Daimler erhielten dafür den R&D 100 Award, auch als „Erfinder-Oscar“ bekannt.


Contact

Address Heller Machine Tools

Heller Machine Tools Ltd
Acanthus Road, Ravensbank Business Park
Redditch, Worcestershire B98 9EX
Email: sales.uk@remove-this.heller.biz
Tel: +44 (0) 121 275 3300
Fax:+44 (0) 121 275 3380

© 2022 Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH ·Imprint·Privacy Policy·Modern Slavery Statement